Menu
Close
DE

Keine Ausreden! Warum Sie jetzt mit CrossFit anfangen sollten.

Von dieser Sportart haben Sie sicherlich schon gehört, aber was genau steckt dahinter? Erfahren Sie mehr über das Power-Training CrossFit und was den Sport so effektiv macht.

Keine Ausreden! Warum Sie jetzt mit CrossFit anfangen sollten. ISTOCKPHOTO.
CrossFit, das Power-Training für drinnen oder draussen. ISTOCKPHOTO.

Einige halten es für das härteste Workout der Welt, denn beim CrossFit kommt wirklich jeder ins Schwitzen. Die Herzfrequenz steigt durch das Intervalltraining. Und schummeln traut man sich kaum, denn die anderen in der Gruppe sind ebenso gedrillt und motiviert Alles zugeben. Trotzdem oder gerade deshalb ist das Training auch etwas für Anfänger und Sportmuffel. 

 

CrossFit trainiert den ganzen Körper

Oft konzentrieren sich Sportler nur auf einen Aspekt der körperlichen Fitness: Sie betreiben Krafttraining vor allem für Arme und Bauchmuskeln oder trainieren für einen Marathon. Beim CrossFit werden mit einem Mix aus Kraft-, Bodyweight- und Ausdauer-Training alle Fitnessaspekte miteinander verbunden. Trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht oder freien Gewichten wie etwa Langhanteln, Kettlebells (Gewichte in Form von Kuhglocken) oder Medizinbällen, dabei ist der gesamte Körper im Einsatz. Der muskulöse Bauch kommt dann von ganz alleine.

 

CrossFit spart Zeit

Das Rundum-Training ist sehr effektiv. Egal ob man Muskeln aufbauen, Gewicht verlieren oder einfach nur fit bleiben will, kann man dies durch die richtigen Übungen mit relativ wenig Zeit pro Woche erreichen. Eine klassische Trainingseinheit in der Box (so nennen sich die CrossFit-Studios) oder in der Gruppe dauert ca. 60 Minuten und beginnt mit einem Warm-up. Darauf folgt ein individuell abgestimmtes "Workout Of the Day" (WOD). Dafür kombiniert der Trainer jeweils eine Auswahl bestimmter Übungen mit und ohne Gewichte. Hat man die Grundelemente einmal verstanden, kann man CrossFit jedoch immer und überall trainieren – und auch mal schnell in den Alltag integrieren.

 

CrossFit wird nie langweilig 

Und motiviert deshalb nachhaltig. Ein CrossFit-Programm ist vielfältig und lässt sich alleine oder in einem Team trainieren. Statt immer die gleichen Bewegungen an immer den gleichen Geräten im Fitnessstudio zu absolvieren, werden hier ständig neue Dinge ausprobiert und Grenzen ausgetestet. Das Trainieren in kleinen Gruppen steigert zusätzlich die Motivation.

 

CrossFit schliesst niemanden aus

Bei CrossFit geht es um echten Sportsgeist – unabhängig von Faktoren wie Fitnesslevel, Alter oder körperlicher Einschränkung. Anfänger sollten aber unbedingt eine Einsteiger-Session besuchen. Dort lernt man die richtige Technik kennen, die jenseits von Kraft und Durchhaltevermögen gefragt ist. Einige Boxen bieten Training für Menschen ab 60+ oder 70+ an. Koordination und Kraft zu trainieren ist schliesslich auch im Alter wichtig. 

 

CrossFit ist flexibel

So verschieden die Übungen, so flexibel die Sportart. CrossFit lässt sich indoor wie outdoor betreiben. Es gibt Bewegungen, die man ohne jegliche Hilfsmittel machen und in den Alltag einbinden kann. Der Weg zum Briefkasten wird zur Trainingseinheit und das Wohnzimmer zur Box. Spezielle Ausrüstung brauchen Sie für CrossFit nicht. Sportschuhe und funktionelle Trainingskleidung reichen aus, Sie können also immer und überall trainieren. Und, fallen Ihnen jetzt noch Ausreden ein?

print
Drucken